HR Dinner in Genf mit Marie Grasset

Neben unserer Haupttätigkeit, der Vermittlung von Führungspersönlichkeiten, schätzen wir es bei Ganci Partners auch, Fachkräften und Geschäftsleitungsmitgliedern regelmässig einen Austausch in einem herzlichen und unterhaltsamen Rahmen bieten zu können. 

Am HR-Dinner, das wir am 4. Oktober in Genf organisierten, hatten wir das Vergnügen und die Ehre, als Referentin Marie Grasset zu gewinnen, Leiterin Human Resources der Gruppe L’OCCITANE. Sie stellte uns diesen internationalen Konzern vor, der Kosmetik- und Pflegeprodukte auf der Grundlage natürlicher biologischer Inhaltsstoffe herstellt und verkauft. Das Unternehmen ist in 90 Ländern präsent – mit einem Produktportefeuille aus Premium-Marken wie L’OCCITANE en Provence, Melvita, Erborian, L’OCCITANE au Brésil, LimeLife, ELEMIS, Sol de Janeiro und Grown Alchemist.

Wir hatten das Privileg, die Präsentation von Marie Grasset mit dem Titel «L’OCCITANE: a case for regenerative business?» als Premiere zu hören. Die Referentin zeigte auf, dass das Unternehmen den Willen und das Engagement hat, nicht nur einen neutralen Einfluss auf Menschen, Natur und die Erde zu haben, sondern einen positiven. Dieses Engagement basiert auf drei Pfeilern: auf der Überzeugung, dass jeder Mensch Veränderungen herbeiführen kann, auf einem Empowerment, d.h. der Befähigung jedes Einzelnen, eine positive Rolle für die Gemeinschaft zu spielen, und auf dem Willen, jede Handlung an Nachhaltigkeit und Regeneration zu orientieren.

Dieses Fundament aus grundlegenden Prinzipien und gemeinsamen Werten will das Unternehmen, das zahlreiche Marken vereint, aber eine Einmarken-Strategie verfolgt, auch bei allen neu erworbenen Marken einbringen. Gleichzeitig hat jede Marke ihre eigene DNA und Identität, und angesichts dieser vielfältigen Wurzeln und Märkte geht es darum, einerseits zu einer Zusammenarbeit zu finden und andererseits auch die Individualität jeder einzelnen Marke zu respektieren. Aus Sicht der Unternehmenskultur ist jedoch eine gemeinsame Vision mit Nachhaltigkeit zentral. Diese Vision beruht auf gemeinsamen Prioritäten und Verpflichtungen in den Bereichen Biodiversität (Umweltschutz), Klima (CO2-neutral bis 2030) und Gesellschaft (Vielfalt und Inklusion). Aus Sicht der Human Resources muss dafür eine gute Feedback-Kultur geschaffen und dafür gesorgt werden, dass alle Mitarbeitenden aktiv zur Marken- und Konzernstrategie beitragen können, gleichzeitig aber auch Fehler machen dürfen. Voraussetzung dazu sind attraktive und faire Arbeitsbedingungen für alle und ein flexibles Arbeitsumfeld sowie Initiativen, die einen positiven Einfluss auf die lokale Gemeinschaft haben, z. B. Volunteering-Tage. Jedes Land kann dabei seine eigene Road Map mit konkreten Vorschlägen entwerfen, wobei Nachhaltigkeit ein zwingendes Element ist.

Wir danken unseren Gästen für ihren Besuch und ihre Beteiligung und insbesondere Marie Grasset für ihre Präsentation, die bei unseren Gästen auf grosses Interesse gestossen ist und zum Austausch und  konstruktiven Gesprächen an diesem angenehmen Abend angeregt hat.

teammember mail bkg
GOTT SEI DANK, ES IST FREITAG!
Artikel für 24 Stunden vom Donnerstag, 20. Juni (Freitag, 21. Juni in der TdG) Endlich Freitag! Wie geht es Ihnen?…
Recruitment: Wissenschaft oder Kunst?
Die Debatte darüber, ob Wirtschaft – wie sie von einigen Universitätsfakultäten genannt wird – eine Wissenschaft ist, ähnlich den sogenannten…
Pareto: Das Barometer der organisatorischen Energie
Vor kurzem sind wir auf einen Artikel gestossen, der die Pareto-Regel im Kontext Ihres Teams beleuchtet. Die Quintessenz dieses Artikels…
ES ERGIBT KEINEN SINN, KLUGE LEUTE EINZUSTELLEN, UM IHNEN ZU SAGEN, WAS SIE TUN SOLLEN
Vorabveröffentlichung, Kolumne, die am Donnerstag, den 14. März, im 24Heures und am Freitag, den 15. März, in der La Tribune…
Seinen Platz einnehmen
Das Leben in einem Unternehmen ist wie das Leben in einer Gemeinschaft oder einer Familie, voller Freuden und manchmal auch…
Warum „Happiness“ auch im Geschäftsalltag wichtig ist
Von Melanie Tschugmall Mit dem neuen Jahr haben viele von uns Vorsätze für das kommende Jahr gefasst, um verschiedene Bereiche…
Sind alle Coach?
Artikel auch veröffentlicht am 11. Januar 2024 im 24heures und in der Tribune de Genève. Trotz meiner Bewunderung und Dankbarkeit…
Mit Nichts sterben
Artikel auch veröffentlicht in der Januar-Ausgabe des PME Magazins Der Titel dieser Kolumne bezieht sich auf den Buchtitel von Bill…
Wenn Sie sich diese Frage stellen, kennen Sie die Antwort bereits
Entscheidungen zu treffen, gehört in der Geschäftswelt zum Alltag. Gewisse Entscheidungen sind jedoch nicht einfach, so gehören sicherlich Entlassungen zu…
Hören, zuhören und schweigen
Nach Ihrer Rückkehr aus dem Urlaub sind Sie am Montagmorgen wieder im Büro.  Ein Teil von Ihnen befindet sich noch…
© Alle rechte vorbehalten Ganci Partners    |    

This website is protected by reCAPTCHA and Google | Privacy | Terms

Design von benben.ch