Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten

Wenn es eine besonders anspruchsvolle und komplexe Arbeit gibt, dann ist es die Suche nach einer Arbeit. Wer irgendwann mit einer beruflichen Übergangsphase konfrontiert ist, was heute häufig vorkommt und ganz normal ist, erfährt bald am eigenen Leib, wie viel Ausdauer, Vorbereitung, Professionalität, Mut und Geschick dies erfordert. Und vielleicht auch ein wenig Glück [1].

Bei Ganci Partners stehen wir täglich mit Menschen im Austausch, die an beruflichen Alternativen interessiert sind. Es ist spannend zu sehen, mit wie unterschiedlichen Haltungen sie diese heikle Phase angehen.

Manche sind «geborene» Stellensuchende. Intuitiv und ohne bewusste Strategie haben sie stets ihre persönlichen und beruflichen Netzwerke gepflegt, in die Entwicklung ihrer Kompetenzen investiert, Erfolge kommuniziert, ein Vereinsleben gepflegt und sich grosszügig gezeigt – das heisst sich Zeit genommen – wenn Bekannte ihre Unterstützung brauchten. Diese Personen profitieren von einer Art schlummerndem gesellschaftlichem Kredit. Wenn sie eine neue Stelle suchen, öffnen sich Türen wie von Zauberhand und der Übergang verläuft reibungslos.

Umgekehrt erinnern sich viele erst an die Elemente einer erfolgreichen Stellensuche, wenn sie darauf angewiesen sind – oder von guten Seelen daran erinnert werden. Als Folge ihrer Trägheit oder Gleichgültigkeit lernen sie eine Lektion fürs Leben, wenn sie merken, dass kaum jemand an sie denkt: Bevor ich nehmen kann, muss ich geben. Ihr Mikrokosmos, der sich auf den Arbeitgeber und das interne Netzwerk beschränkt, bringt sie nicht weiter, wenn sie sich der externen Welt öffnen müssen.

Eine weitere Kategorie bilden die Passiven, die sich nicht überanstrengen und lediglich in den Sozialen Netzwerken ein Kästchen ankreuzen, wenn sie neue Möglichkeiten suchen – was einiges über ihre philosophische Einstellung zum Leben sagt. Das ist ein wenig, wie wenn man im Casino um seine Zukunft spielen würde, statt die Motivation und Anstrengung aufzubringen, die ein solcher Schritt zwangsläufig erfordert.

Unser Alltag besteht vereinfacht gesagt darin, die richtigen und optimalen Profile für unsere Kunden zu identifizieren und anzusprechen. Wir evaluieren die «Top 10 %» der Talente, Profile mit weit überdurchschnittlichen fachlichen und persönlichen Kompetenzen. Game Changer, die in einem Unternehmen den Unterschied machen. Diese Profile sind in der Regel sehr aktiv und werden von ihren Mitmenschen geschätzt, weil sie kompetent, initiativ und grosszügig sind. Sie haben ihren Erfolg durch ihre Arbeit und ihr Handeln aufgebaut und ihre Karriere mit Intelligenz und Engagement vorangetrieben. Diese Personen müssen ihren Wunsch, die Stelle zu wechseln, kaum je in virtuellen Netzwerken kundtun. Sie haben den Prozess ganz einfach aktiv lanciert und Akteure wie uns auf sich aufmerksam gemacht, weil sie einen makellosen Ruf und einen kohärenten Lebenslauf haben, der die Anforderungen des Marktes erfüllt.

Kein Arbeitgeber ist an einer passiven Person interessiert, die es dem Zufall überlässt, für sie zu entscheiden. Arbeit, Einsatz, Grosszügigkeit, Offenheit und Kommunikation (wenn sie auf Substanz beruht) zahlen sich immer aus und werden nie aus der Mode kommen. Diese Qualitäten bleiben die besten Verbündeten für alle, die Einfluss auf ihre Karriere und ihr Leben nehmen wollen. 


[1] Glück ist jedoch vor allem das Zusammenspiel von Zufall und Vorbereitung… aber das ist nochmals ein eigenes Thema!

teammember mail bkg
Drehen Sie den Spiess um!
Wer sich mit dem Thema Bewerbungsgespräche befasst, kommt bald zum Schluss, dass die Persönlichkeitsmerkmale, die sich die Kandidat*innen selber zuschreiben,…
Ganci Partners – CEO Dinner Genf vom 5. Mai 2022mit Herrn Denis Berdoz
Neben unserer Haupttätigkeit, der Vermittlung von Führungspersönlichkeiten, fördern wir bei Ganci Partners auch gerne den Austausch und Begegnungen zwischen den…
Steht auch die Schweiz vor einer riesigen Kündigungswelle?
Laut Zahlen des US-Arbeitsministeriums haben 2021 mehr als 48 Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner ihre Arbeitsstelle freiwillig aufgegeben. Diese Massenkündigungen von…
Freude und Sinnhaftigkeit
Eines haben alle Menschen, mit denen wir bei Ganci täglich zu tun haben, gemeinsam; unabhängig davon, ob der Kontakt von uns…
Ganci Partners – Board Breakfast in Lausanne vom 24. März mit Frau Brigitte Rorive Feytmans
Neben unserer Haupttätigkeit, der Suche nach Führungspersönlichkeiten, fördern wir bei Ganci Partners auch gerne den Austausch und Begegnungen zwischen den…
Mittagessen mit Michael de Vivo, Mitgründer und CEO von depsys
Restaurant Le Chat Noir, Lausanne – Februar 2022 Ganci Partners lancierte 2018 eine Reihe von Lunch-Interviews mit Führungspersönlichkeiten lokaler Unternehmen.…
Ganci Partners – HR Breakfast in Lausanne vom 1. März mit Frau Sonia Studer
Neben unserer Haupttätigkeit, der Rekrutierung von Führungskräften, ist es uns bei Ganci Partners ein Anliegen, einen Beitrag zur lokalen Gemeinschaft…
Weshalb (um Himmels willen!) wollen alle in einen Verwaltungsrat?
Bis in die 1990er-Jahre war eine Berufung als Verwaltungsrat[1] häufig der Zenit einer Laufbahn und eine Anerkennung für ein erfolgreiches Berufsleben.…
Die Kunst durchzubeissen
In unserer Berufswelt gilt es als normal, dass wir viel und engagiert arbeiten, gerade wenn wir eine neue Stelle antreten.…
Agil… wie ein Affe
In der rastlosen HR-Gemeinde, die einen unstillbaren Durst nach neuen Konzepten hat, ist Agilität seit einigen Jahren der absolute, unantastbare,…
© Alle rechte vorbehalten Ganci Partners    |    

This website is protected by reCAPTCHA and Google | Privacy | Terms

Design von benben.ch